UN erklärt Plastik in den Ozeanen den Krieg

© UNEP/Shawn Hein­richs

Das Umwelt­pro­gramm der Ver­ein­ten Natio­nen (UNEP) star­te­te am 23. Febru­ar die welt­wei­te Kam­pa­gne “Clean Seas”, die bis 2022 die Haupt­ver­ur­sa­cher der Mee­res­ver­schmut­zung durch Plas­tik besei­ti­gen soll: Mikro­plas­tik in Kos­me­tik sowie den maß­lo­sen Ver­brauch von Ein­weg­plas­tik.

Die Kam­pa­gne for­dert einer­seits die Regie­run­gen und Indus­trie auf, Stra­te­gien zur Plas­tik­re­du­zie­rung zu ent­wi­ckeln bzw. Pro­duk­te umzu­ge­stal­ten und Plas­tik­ver­pa­ckun­gen zu mini­mie­ren. Ande­rer­seits appel­liert sie an die Kon­su­men­ten, ihre Weg­werf­ge­wohn­hei­ten zu ändern. Im Lau­fe des Jah­res wer­den Maß­nah­men von Län­dern und Fir­men bekannt­ge­ge­ben, die sich für die Reduk­ti­on des Plas­tik­ver­brauchs ein­set­zen. Schon jetzt haben sich zehn Län­der der Kam­pa­gne ange­schlos­sen, u. a. Indo­ne­si­en, Uru­gu­ay und Cos­ta Rica. Mit an Bord ist auch der Sän­ger Jack John­son sowie DELL Com­pu­ters.

Bedeu­ten­de Ankün­di­gun­gen wer­den wäh­rend der Oce­an Con­fe­rence im Juni in New York und der UNEP Ver­samm­lung im Dezem­ber in Nai­ro­bi erwar­tet.

 

Quel­le: http://web.unep.org/newscentre/un-declares-war-ocean-plastic

Comments are closed